Religion

Bildungsbereich Religion und Ethik - in Kindergarten & Kita

Zur Bildungsarbeit von Kindertageseinrichtungen gehört es, alle Lebensbezüge, Erfahrungen und Interessen, denen Kinder begegnen, aufzugreifen und einzubeziehen. Hierunter fallen auch Erfahrungen, die Kinder mit Religion machen.

Damit sind Teil der allgemeinen Bildung in Kindergarten und Kita auch religiöse Bildung und ethische Orientierung. Religiöse Bildung soll dazu beitragen, dass Kinder sich in dieser Welt besser zurechtfinden und befähigt werden, sie mit zu gestalten. Dabei formulieren Religionen begründete Werte und Normen, die den Kindern Halt und Orientierung geben. 

Beim Erleben religiöser Traditionen spielen religiöse Feste, symbolische Handlungen, Ausdrucksformen und Geschichten eine wichtige Rolle. Kinder sollen in ihren Gedanken über Gott, Grund und Ursprung der Welt, das Warum von Leben und Leid ernst genommen werden und verständnisvolle Erzieher finden können.

Offen für religiöse Themen und Fragestellungen sind dabei längst nicht nur die konfessionellen Kindergärten und Kitas, sondern es besteht auch bei nichtkirchlichen Einrichtungen eine große Bereitschaft, sich mit diesen Fragestellungen zu beschäftigen. Viele Eltern wünschen sich zudem Unterstützung bei der religiösen Erziehung ihrer Kinder durch die Kindertageseinrichtung.

Religion und Kinder

Kinder zeigen ein großes Interesse an religiösen Geschichten, Erzählungen, Liedern, Festen, Symbolen und Ritualen. Sie sind fasziniert von allem Lebendigen und zugleich von der Frage nach Sterben und Tod. Dadurch dass Kinder die Welt mit allen Sinnen, mit Gefühl und Verstand wahrnehmen, entwickeln sie ihr eigenes Welt- und Selbstbild. Kinder erleben auf sehr individuelle Weise existenzielle Erfahrungen wie Angst, Mut, Verlassenheit, Vertrauen, Hoffnung und Geborgenheit. Sie benötigen daher von Anfang an Zuneigung und Liebe. Religiöse Bildung soll dazu beitragen, dass Kinder sich in dieser Welt besser zurechtfinden und befähigt werden, sie mitzugestalten.

Was verstehen wir unter religiöser Bildung?

Religiöse Bildung versteht sich als Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung und soll Kinder und Jugendliche entscheidungssicher hinsichtlich eigener und fremder Lebensweisen machen. Religiöse Bildung beinhaltet die Aufgabe, zur religiösen Mündigkeit zu befähigen. 

Was leistet religiöse Bildung und Erziehung?

Religiöse Erziehung stärkt in erheblichen Maß das Selbstwertgefühl des Kindes und trägt zur Entwicklung seines eigenen Menschenbildes bei. Rituale, Symbole und Bräuche, die unser Leben begleiten, stehen oft im Zusammenhang mit religiösen Traditionen. Diese müssen erlebt und begriffen werden. Auch haben christliche Überlieferungen unsere abendländische Kultur maßgeblich geprägt, so dass unsere Gegenwart von diesen religiös-kulturellen Wurzeln her besser zu verstehen ist. Die Religion fördert das Zusammenleben der Menschen, denn Religionen besitzen Gemeinschaft stiftende Elemente, Inhalte und Lebensformen. 

Religiöse Angebote & Impulse im Kindergarten

Die religiösen Angebote & Impulse in Kindergarten und Kita sollten immer kindgerecht und kurzweilig vermittelt werden. Hier finden Sie noch mal zusammengefasst die Ziele und Methoden im Bildungsbereich Religion:

Religion und religiöse Erziehung im Kindergarten - die Ziele

✓ Erfahrung von Geborgenheit ✓ Vermittlung von Wertvorstellungen Achtung vor allem Lebenden

Religion und religiöse Erziehung im Kindergarten - die Methoden

✓ Wichtige religiöse Geschichten kennen lernen ✓ Rituale pflegen und Feste feiern ✓ Verantwortung erleben lassen ✓ Stille und Meditationsübungen ✓ Über Tod und Trauer nachdenken ✓ Regeln aufstellen ✓  Rechte der Kinder umsetzen